Das Wetter am Freitag

Ruhiges winterliches Hochdruckwetter – nächste Woche erste Sturmlage des Jahres möglich!

Das Wetter präsentiert heute das Bestattungshaus Kuretitsch

http://www.kuretitsch-bestattungen.de

Guten Morgen!

Heute ist es nach Hochnebel- und Nebelauflösung meist stark bewölkt, Auflockerungen bilden die Ausnahme. Morgens müsst Ihr mit Reifglätte bei frostigen Frühwerten rechnen, bis zum Nachmittag steigen die Werte auf 4 Grad an, dazu weht ein schwacher Südwestwind.

In der kommenden Nacht dann wieder das alte Bild, teils Nebel, teils Hochnebel, teils klar und Abkühlung auf -3 Grad.

Bis einschließlich Sonntag liegen wir unter ruhigem Hohdruckeinfluß. Zwar bilden sich immer wieder Nebel und Hochnebelfelder, Niederschlag fällt aber keiner. Die Nächte sind meist frostig, tagsüber gehts rauf bis auf 6 Grad.

Ab Sonntag wird es dann voraussichtlich für alle Wetterfans wieder spannender.  

Über dem Nordostatlantik kann sich Tief KIM zu einem kräftigen, steuernden Tief aufplustern und allmählich den Einfluss auf West-, Mittel- und Teile Nordeuropas ausdehnen. Hoch EKART wird dabei immer weiter nach Osten abgedrängt und hat ab Sonntag wohl keinen Zugriff mehr auf das Wetter in Deutschland. Die Südwestströmung auf der Vorderseite von KIM nimmt dann Fahrt auf. Bis Montag beschränken sich die damit einhergehenden starken bis stürmischen Böen zunächst wohl noch auf die Nordseeregionen und die Hochlagen der Berge. Es reicht aber, um mildere Luft ins Land zu transportieren, sodass nach derzeitigem Stand die Höchstwerte am Sonntag verbreitet zwischen 4 und 11 Grad liegen. Lediglich im Südosten ist es dann noch etwas kühler.  

Zum Montag könnte dann die erste Sturm-, je nach Entwicklung vielleicht sogar Orkanlage des Jahres anstehen. Auf der Südseite von Tief KIM wird von den Modellen eine Randtiefentwicklung gezeigt. Aufgrund der vorherrschenden Bedingungen in den aktuellen Modellläufen steht einer rapiden Verstärkung des Tiefs nur wenig entgegen. Unsicher ist aber noch die genaue Zugbahn. Ab Montag stehen daher wohl auf jeden Fall windige bis stürmische Zeiten bevor.

Wenn sich die derzeitigen Prognosen bestätigen, könnte auch Sturmböen oder schwere Sturmböen bis hin zu orkanartigen Böen regional auf dem Programm stehen. Das Ganze dann bei Höchstwerten zwischen 5 und 14 Grad und recht viel Regen. Schmuddel-Wetter anstatt Winterwetter!  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s