Dein Wetter am Donnerstag, 13. August 2020

Weiter tropische Verhältnisse

Das Wetter wird präsentiert vom Gebäudeservice ScharKu

http://www.ScharKu.com

Guten Morgen.

Wir geniessen in Westfalen weiter tropisches Flair. Hoch EMIL schwächt sich allerdings langsam ab, so dass die Tiefdruckrinne um Tief HEIKE allmählich an Boden Richtung Norden und Osten gewinnt. Damit wird weiter subtropische Luft zu uns geführt, die im Bereich der Rinne äußerst instabil und sehr feucht ist. In diesem Bereich werden sich die stärksten Gewitter entwickeln. Die trockenere Luft wird nordostwärts abgedrängt.

Wie immer wird es aber auch jetzt nicht jeden treffen. Bis zum Wochenende wird diese Rinne über dem Norden der Region und über Norddeutschland zu liegen kommen, womit wir bis einschließlich Freitag, vielleicht auch Samstag noch, immer wieder mit teils kräftigen Gewittern rechnen müssen. Hinter der Rinne fließt aus dem Südwesten aber allmählich etwas kühlere Luft zu uns herein.

Wir starten heute meist heiter und mit etwa 20 Grad in den Tag. Örtliche Schauer als Überbleibsel der Nacht fallen schnell zusammen. Ab dem Mittag müssen wir aber wieder verbreitet mit teils kräftigen Gewittern mit Starkregen rechnen, vor allem im Bereich der Rinne, die allmählich über uns hinweg zieht, kann es unwetterartig zur Sache gehen. Dazu erreichen die Höchstwerte 30 bis 32 Grad. Der Wind weht zeitweise mäßig aus Südost, dreht mehr und mehr auf Südwest.

In der Nacht zu Freitag klingen Schauer und Gewitter allmählich ab, es kühlt auf 20 Grad ab.

Trend: Etwas kühler, am Samstag auch meist trocken.

Kommt heil und Gesund durch den Donnerstag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s