Weiter heiß

Keine Kommentare
0005Tag
Weiter hochsommerlich und heiß, nur am Samstag kurzzeitig gewittrig.

Guten Tag.

Der heiße und trockene Sommer geht auch in den nächsten Tagen unvermindert weiter. Dabei erreichen wir bis Freitag durchaus 35 Grad, örtlich können sich eng begrenzt Hitzegewitter entwickeln.

Nachts kühlt es, vor allem in den Innenstädten, nicht unter 20 Grad ab.

GFSENS06_52_8_205
Auch im weiteren Verlauf heiß mit Werten um 30 Grad und kaum Niederschlag.

Als Ursache für diese anhaltende heiße Phase mit Trockenheit (Dürre) ist in einem ausbleiben der Rosby-Welle zu suchen (siehe mein Bericht vom 24. Juli, „Die unendliche Geschichte). Ein Höhentrog über dem Nordatlantik und Island steht ein blockierendes starkes Skandinavienhoch gegenüber, so dass bei uns unter leichtem Hochdruckeinfluß an der Südwestflanke aus Südosten sehr warme bis heiße Festlandsluft wetterbestimmend ist.

Lediglich am Wochenende kann sich der Tiefdruckeinfluß kurzzeitig weiter nach Süden ausdehnen. Damit kann eine Tiefdruckrinne mit instabiler und feuchter Luft über uns hinweg ziehen. Sie bringt örtlich unwetterartige Gewitter (Starkregen). Ihr folgt eine wenig ausgeprägte Kaltfront, die sich am Sonntag aber auflöst.

Bereits am Sonntag steigt der Luftdruck dann wieder an und es bildet sich eine neue Hochruckbrücke, die zu einer Fortsetzung des heißen und hochsommerlichen Wetters führt.

Heute kann es bei teils starker Quellbewölkung kurze Schauer oder Hitzegewitter in der Region geben. Aktuell hat sich im Sauerland eine stationäre Zelle gebildet, deren Wolkenfelder bis in unsere region reichen. Daraus können aktuell auch schon ein paar Tropfen heraus fallen, später ist ein Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Höchstwerte liegen aktuell bei 34 Grad. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

WetterOnline_WetterRadar_2018_07_25-14_50
Wolken in unserer Region, ausgehend von der Zelle über dem Sauerland.

In der kommenden Nacht klingen Schauer und Gewitter ab, es ist dann gering bewölkt oder klar, die Luft kühlt auf 18 bis 21 Grad ab.

Morgen meist sonnig und trocken. Im Bergland kann sich wieder Quellbewölkung und das ein oder andere Hitzegewitter bilden. Mit Höchstwerten um 35 Grad wird es wieder heiß in der Region. Der Wind weht schwach aus östlichen Richtungen.

Vor allem nördlich unserer Region wird Trinkwasser langsam knapp. Im Landkreis Osnabrück beispielsweise ist die feuerwehr angewiesen, zum Löschen von bränden kein Trinkwasser mehr zu nutzen! Und ausreichend nass von oben ist auch in den nächsten 14 Tagen nicht in Sicht.

Das heißt aber auch, dass der Wald- und Graslandfeuerindex unvermindert hoch ist, ebenso der UV- Index (meist um 6). Hinweise und Tipps hatten wir ja in letzter Zeit des öfteren veröffentlicht!

Paßt auf Euch auf!

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s