Tief Elisonia bringt Morgen Wolken

Hallo aus dem kühlen Wetterkeller.

Mit Tief Elisonia bildet sich im Laufe des morgigen Tages eine Luftmassengrenze über der Mitte Deutschlands. Sie trennt schwülwarme Luft im Süden von trockenwarmer Luft im Norden. Dabei überwiegt in unserer Region vor allem in den nördlichen Bereichen Sonnenschein, während ansonsten aus Südwesten Quellwolken aufziehen, die in Richtung Sauerland vereinzelt einen Schauer oder sogar ein Gewitter mit sich bringen können.

 

000Vorhersag
Aus Südwesten ziehen Morgen Wolken auf, es bleibt aber trocken.

In der kommenden Nacht bleibt es gering bewölkt oder klar, die Luft kühlt auf 13 Grad ab.

Morgen ist es im Kreis Steinfurt und im nördlichen Kreis Coesfeld meist heiter oder leicht bewölkt, ansonsten ziehen aus Südwesten immer wieder Wolken durch, es ist wechselnd bewölkt und südlich der Ruhr reicht es für den ein oder anderen Schauer, örtlich auch zu einem Gewitter. Sonst bleibt es trocken.

Mit Höchstwerten bis 31 Grad wird es heiß.

Der schwache bis mäßige Nordostwind dreht Morgen auf Nordwest, südlich der Ruhr auf Südwest.

000Satloc
Im Südwesten sieht man in feuchtwarmer Luft Gewitterquellungen über Frankreich und Süddeutschland.

In der zweiten Wochenhälfte gelangen wir in den Einflußbereich von Tief FABIOLA. Damit ist es wechselnd bewölkt, meist aber trocken. Die Höchstwerte liegen am Donnerstag bei 28 Grad, Freitag ziehen am Vormittag kompakte Wolkenfelder von Nord nach Süd durch, später nehmen die Sonnenanteile wieder zu. Auch am Freitag bleibt es trocken, mit Höchstwerten um 24 Grad aber etwas kühler.

 

03
Luftmassengrenze trennt trockenwarme Luft im Norden von feuchtwarmer Luft im Süden

Am Sonntag bei wieder zunehmendem Hochdruckeinfluss meist sonnig und mit 27 Grad angenehm warm.

Euch einen ruhigen Dienstagnachmittag und Abend.

Frank für Wetter Südmünsterland.