Sommerliches Wochenende!

Guten Tag aus der Wetterredaktion.

Zunächst ein Hinweis:

Die Trockenheit hält ja weiterhin an. Die Trinkwasserversorger haben einen Aufruf gestartet, demnach soll mit Trinkwasser auch in unserer Region sparsam umgegangen werden! Beschränkt Euch bitte aufs Nötigste beim Umgang mit dem Trinkwasser!

Zum Wetter:

Der Tag startete heute, wie vorhergesagt, bedeckt. Hochnebelartige Bewölkung (Stratocumulus) breitete sich von der Nordsee auch in unserer Region auf. Gegen Mittag konnte die Sonne diese zähe Suppe aber wegschmelzen, übrig geblieben ist lockere Cumulus- bzw. Altocumulus-Bewölkung.

Hoch FALK weitet seinen Einfluß in unsere Region aus, liegt mit Schwerpunkt aber über den Britischen Inseln, so dass mit einer nordwestlichen Strömung immer mal wieder hochnebelartige Bewölkung zu uns geführt werden kann. Meist bleibt es aber sonnig.

000Kompaktwett
Freundlich, dabei weiterhin hohe Waldbrandgefahr

Am Nachmittag ist es heiter bei Höchstwerten bis 26 Grad, es weht ein schwacher bis mäßiger Nordwest- bis Nordwind.

Reste des Hochnebels liegen noch nordöstlich von uns, in unserer Region kann sich die Sonne vielfach entfalten. In der kommenden Nacht bleibt es meist klar, vereinzelt ist es gering bewölkt. Die Luft kühlt auf 12 Grad ab.

000radar
Mit der nordwestlichen Strömung wird die feuchtwarme Luft südwärts abgedrängt, Gewitter nur noch im äußersten Süden Deutschlands.

Morgen ist es meist sonnig und trocken. Die Höchstwerte liegen bei 28 Grad. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Nordwestwind.

Die Nacht zu Sonntag zeigt sich sternenklar, es kühlt auf 12 Grad ab.

06
Hoch Falk bringt sommerliches Wetter.

Sonntag dann wieder viel Sonnenschein bei Höchstwerten um 27 Grad. Dazu weht weiterhin ein schwacher, zeitweise mäßiger nördlicher Wind.

Die Luft ist wieder sehr trocken, so dass das Wochenende sich sehr sommerlich zeigt, ohne den störenden Einfluß von Gewittern.

Beachtet bitte, dass wir weiterhin einen sehr hohen Wald- und Flächenbrandindex haben! Offenes Feuer, rauchen und grillen, ist in der Natur tabu!

Wir von Wetter Südmünsterland wünschen Euch ein wundervolles Sommerwochenende! Viele Veranstaltungen locken ja bei bestem Wetter in die Städte! Ahlen feiert Stadtfest, dieses Jahr an der Werse, alle Freibäder haben geöffnet… was will man mehr!

Frank für Wetter Südmünsterland.

Die Dürre geht weiter!

Hallo liebe Leut!

Gestern reichte es nur im Kreis Coesfeld und südlich der Ruhr, sowie im östlichen Kreis Soest für einzelne, teils gewittrige Schauer. Mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein war das aber nicht.

Ursache für die leichte Unbeständigkeit war feuchtwarme Luft, die mit einem Höhentrog vor allem in die Mitte Deutschlands geführt wurde und wird. Ein schwacher Hochkeil über Norddeutschland verhindert ein weiteres Vordringen in unsere Region.

000.3Tag
Meist sonniges und hochsommerliches Wochenende, anhaltende Dürre mit weiterhin hoher Waldrand- und Flächenbrandgefahr!

Auf dem Satelittenbild sehen wir zahlreiche Gewitter über der Mitte und dem Süden deutschlands, während es bei uns bei heiterem oder wolkigem Himmel trocken bleibt. Vor allem im Sauerland sind Gewitter unterwegs, diese sollten aber nicht in die Soester Börde vordringen.

So bleibt es heute Nachmittag und am Abend wolkig oder sonnig bei Höchstwerten um 28 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger nördlicher Wind.

In der kommenden Nacht zunächst gering bewölkt, gegen Morgen kompakte Wolkenfelder aus Nord, Abkühlung auf 14 Grad.

Morgen zunächst teils kompakte Stratocumulus-Bewölkung (Hochnebel), mit zunehmenden Hochdruckeinfluß (Hoch FALK) löst sich diese im Tagesverlauf aber auf, am Nachmittag ist es dann meist sonnig. Trocken, Höchstwerte um 26 Grad. Dabei wird die feuchtwarme Luft wieder nach Süden zurück gedrängt.

000radar
Gewitter über der Mitte und dem Süden deutschlands, wir liegen unter schwachem Hochkeil.

Samstag und Sonntag meist gering bewölkt oder sonnig und trocken, die Tageshöchstwerte liegen um 27 Grad.

In den Nächten wird es dank der einfließenden trockenwarmen Luft etwas kühler, es kühlt auf 10 bis 12 Grad ab.

Meist weht ein schwacher bis mäßiger Nordwest- bis Nordwind.

05
Hoch Falk verstärkt seinen Einfluß ab Morgen wieder.

Inzwischen sprechen wir auch bei uns von einer Dürre. Bei uns in der Region zwar noch nicht so ganz extrem wie im Nordosten Deutschlands, wir alle merken es aber beim Blick in die Natur, es wird alles braun und sogar die Bäume werfen aus Not erste Blätter ab.

SPI
Niederschlagsdefizit von April bis Anfang Juli, berechnet vom DWD.

Ich wünsche Euch einen angenehmen Restdonnerstag.

Frank für Wetter Südmünsterland.